Veröffentlicht am: 11.07.2019

Zum Auftakt der „Frage in die Runde – Spezial“ haben vier Sicherheitsverbände Stellung bezogen zur Frage , ob das Sicherheitsgewerbe beim Bundesinnenministerium besser aufgehoben ist als beim Bundeswirtschaftsministerium.

Im Interview mit

VSW · Vereinigung für die Sicherheit der Wirtschaft e.V.,

BDSW · Bundesverband der Deutschen Sicherheitswirtschaft e.V.,

BVMS · Bundesverband mittelständischer Sicherheitsunternehmen e.V.,

BfSD · Bundesfachverband für Sicherheit und Selbstverteidigung in Deutschland.

Eine kurze Einleitung

Die Chancen stehen gut, dass die Zuständigkeit für das private Sicherheitsgewerbe vom Bundeswirtschafts- zum Bundesinnenministerium wechselt. Das löst bei den Sicherheitsverbänden unterschiedliche Reaktionen aus. Der BDSW ist hoch erfreut, hat er doch jahrelang dafür gekämpft. Andere Verbände sind weniger euphorisch, etwa der VSW in Mainz. Dritte wiederum wollten sich öffentlich nicht äußern. Noch anderen hat es offensichtlich ganz die Sprache verschlagen. Jeder eben, wie er mag – und wie er seine eigene Bedeutung einschätzt und sich für seine Mitglieder einsetzt. Vier Sicherheitsverbände haben immerhin Stellung bezogen zur „Frage in die Runde – Spezial“, ob das Sicherheitsgewerbe beim Bundesinnenministerium besser aufgehoben ist als beim Bundeswirtschaftsministerium.

Weitere Fragerunden